Facebook
  • Die Saisonbilanz des NÖ-Teams kann sich sehen lassen
  • Dritte Auszeichnung für Karl Wendlinger durch SRO
Bereits im zweiten Jahr des Bestehens ist Jetalliance Racing in aller Munde: Vize-Champion, dazu noch einige Bestmarken in der FIA-GT-Meisterschaft. Und das Aushängeschild des in Niederösterreich stationierten Teams stets im Blickpunkt: So konnte Karl Wendlinger vor einigen Tagen seine bereits dritte Auszeichnung in dieser Saison entgegen nehmen . . .

. . . denn nach seiner Ernennung zum Automobilsportler des Jahres in Österreich durch die OSK und die Ehrung zum besten FIA-GT-Piloten 2007 durch das englische Fachmagazin „Autosport“ wurde der Kufsteiner bei der offiziellen Siegerehrung der SRO (Veranstalter der FIA-GT) in Monaco nun auch noch zum „Fahrer des Jahres“ gewählt. Der Kufsteiner erhielt dafür auch noch eine wertvolle Uhr.

„Aller guten Dinge sind bekanntlich ja immer drei“, flachst Wendlinger, „nein, ernsthaft, diese Auszeichnungen freuen mich wirklich sehr. Der krönende Abschluss einer sehr schönen und erfolgreichen Saison.“

Erfolgreich war die Saison für Jetalliance Racing allemal: Drei Siege (Monza, Adria und Zolder), dazu ein zweiter (Brünn) und zwei vierte Plätze (Silverstone, Bukarest) sowie drei Pole-Positions. Eine Bilanz, die sich nicht nur sehen lassen kann sondern auch mit dem Vize-Titel für Wendlinger und dem dritten Platz in der Teamwertung belohnt wurde.

„Nächstes Jahr wollen wir es noch besser machen“, legt sich Teameigner Lukas Lichtner-Hoyer fest.

Copyright © 1998 - 2021 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang