Facebook
  • Jetalliance Racing – Wendlinger & Co.wollen in Silverstone den ersten Schritt in Richtung Titelgewinn machen
  • GT4 European Cup: Jetalliance Racing mit vier Autos dabei!

Startschuss zu den FIA-GT-Championships am kommenden Wochenende (18. bis 20. April) in England! Jetalliance Racing ist auch in dieser Saison wieder mit zwei Jetalliance Aston Martin DBR9 im Einsatz – großes Ziel des im niederösterreichischen Oeynhausen beheimateten Teams ist heuer der Gewinn der Meisterschaft!


Jetalliance Racing mit Karl Wendlinger - Jagd auf den Titel
Foto: Jetalliance

Für den sollen Ex-Formel 1-Ass Karl Wendlinger und sein schottischer Partner Ryan Sharp sorgen. Beide haben im Vorjahr Platz 1 nur knapp verfehlt, 2008 soll es klappen. Wenngleich das Starterfeld in dieser Saison qualitativ noch stärker als im Vorjahr ist.
Karl Wendlinger: „Ich bin davon überzeugt, dass heuer zumindest acht Teams auf einer Stufe stehen. Die Markenvielfalt ist sehr groß, die Fahrer stark und routiniert. Unser Plus ist, dass wir vom Wissenstand das Auto betreffend, viel weiter sind als im Vorjahr. Da waren die absolvierten Tests unheimlich wichtig. Denn da konnten wir punkto Set Up viel experimentieren, haben auch gute Fortschritte gemacht. Deshalb bin ich überzeugt, dass wir bestens vorbereitet in das erste Rennwochenende gehen. Klar ist aber auch, dass es heuer keinesfalls ein Selbstläufer wird.“

Das zweite Auto pilotieren Teameigner Lukas Lichtner-Hoyer und der neu ins Team aufgenommene Alex Müller. Der Deutsche zeigte schon bei den ersten Testkilometern seine Schnelligkeit.
Lukas Lichtner-Hoyer: „Ich gehe wie Karl sehr positiv in die neue Saison. Das Team hat in der Vorbereitung sehr gute Arbeit geleistet. Meine Wunschvorstellung ist es, das wir mit beiden Autos kontinuierlich in die Punkteränge fahren um so auch in der Teamwertung ein Wörtchen mitreden zu können. Für mich persönlich wäre es ein Traum, zumindest einmal auf dem Podium zu stehen.“

Silverstone ist aber auch eine Premiere für Jetalliance Racing: Erstmals wird das Logo des Österreichischen Olympischen Comites mit den Olympischen Ringen auf den beiden Aston Martins vertreten sein und so die neue Kooperation mit dem ÖOC verdeutlichen. „Für uns alle eine große Ehre und Verpflichtung zugleich“, sagt Lichtner-Hoyer.

GT4 European Cup
Gleich mit vier Autos ist Jetalliance Racing in Silverstone beim GT4 European Cup vertreten. Vitus Eckert, Klaus Engelhorn, Leo Willert und Niki Mayr-Melnhof sind jeweils auf einem Aston Martin N24 unterwegs.

Teammanager Georg Silbermayr: „Für uns eine total neue Herausforderung im Bereich Kundensport. Wenn ich die gezeigten Leistungen bei den Tests hernehme, rechne ich auch hier mit Podiumsplätzen."

ZEITPLAN (Ortszeit), Silverstone:
Freitag, 18. April
08.30 – 09.20 Uhr GT4 European Cup, freies Training
14.50 – 15.20 Uhr GT4 European Cup, freies Training
18.20 – 18.40 Uhr GT4 European Cup, 1. Qualifying

Samstag, 19. April
08.30 – 08.50 Uhr GT4 European Cup, 2. Qualifying
09.00 – 10.20 Uhr FIA-GT, freies Training
11.30 – 12.50 Uhr FIA-GT, Pre-Qualifying
13.35 – 14.05 Uhr GT4 European Cup, 1. Rennen
17.15 – 17.50 Uhr FIA-GT, Qualifying

Sonntag, 20. April
09.00 – 09.30 Uhr FIA-GT, Warm Up
12.15 – 14.14 Uhr FIA-GT, Rennen
17.25 – 17.55 Uhr GT4 European Cup, Rennen 2

Copyright © 1998 - 2021 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang