Facebook
  • Pepi Strobl siegt als Gastfahrer in der GT-Challenge
Volles Programm und sehr durchwachsenes Wetter waren die Kulisse die sich am 12. und 13. 8.2006 dem rennsportbegeisterten Publikum beim 5. Lauf zum Int. Porsche Alpenpokal auf dem Autodromo Ricardo Paletti in Varano (Italien) bot.

Schon bei der Anfahrt nach Varano zeigte sich der Wettergott nicht von seiner besten Seite ein schweres Gewitter zog über die Region Parma und ließ die gesamte Gegend kurzfristig im Wasser untergehen. Am Trainingstag ging es ähnlich weiter und leider fielen der Cup Führende und der Drittplazierte in der GT-Challenge schon beim Training durch Vollkontakt mit der Streckenbegrenzung aus.

Am Renntag ging es bei den Vormittagläufen wettermäßig etwas besser und es wurde hart um die Plätze gefightet. Den ersten Lauf der GT-Challenge gewann der Gastfahrer Pepi Strobl nach dem er sich gegen Frederico Borrett durchsetzten konnte.
Die Clubsportserie waren auch diesmal wieder erstaunlich viele Starter am Start und glücklicherweise wieder einige Neuzugänge was der gesamten Serie sehr gute kommt. Man sieht eindeutig daß der Clubsport lebt.
Wahrscheinlich auf Grund der weiten Anfahrt und der nicht sehr guten Wetterprognose hat sich in Varano das Supersport Starterfeld absolut in Grenzen gehalten.
Beim zweiten Tagesrennen ging es bei der GT-Challenge trotz Regen wiederum voll zur Sache und Pepi Strobl wehrte sich lange Zeit erfolgreich gegen den Italiener Borrett ehe er doch Farbe bekennen musste. Borrett wäre nicht zu biegen gewesen hätte Ihn nicht die Technik verlassen so , daß er seinen Renner vorzeitig abstellen musste. Glück für Strobl der dadurch auch den zweiten Tageslauf gewonnen hatte. Gratulation für die reife Leistung die Pepi Strobl gebracht hatte. Man sieht daß er nicht nur auf der Schipiste schnell ist.

Rechtzeitig vor dem zweiten Lauf der Clubsportserie war die nasse Piste wieder trocken jedoch standen schwarze Wolken am Rande der Piste was diesen Lauf etwas zur Nervensache machte. Kommt der Regen wieder oder nicht war hier die große Frage und deswegen traten einige der Neueinsteiger vom Start zurück. Schade denn es blieb trocken und brachte für die im Rennen gebliebenen Piloten wertvolle Punkte.

Mehr im Internet: www.alpenpokal.com

Copyright © 1998 - 2021 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang