• Saisonhalbzeit beim „halben Heimrennen“ am Nürburgring für TB Renauer Motorsport

Seit der spektakulären Oval-Premiere in der „Salatschüssel“ von Tours in Frankreich sind gerade einmal ein paar Tage vergangen, schon steht für das Team TB Renauer Motorsport das nächste Highlight auf dem Programm: Am kommenden Wochenende geht es für die niederösterreichische Mannschaft an den legendären Nürburgring. Im Rahmen der Truck Europameisterschaft findet in der Eifel das bereits vierte Saisonrennen der NASCAR Whelen Euro Series 2014 statt. Die Vorfreude ist groß – schließlich läuten die „Nürburgring 200“ nicht nur die zweite Hälfte der europäischen NASCAR-Saison ein, für die beiden rot-weiß-roten Piloten sind die Rennen zudem ein halbes Heimspiel.

Mit der Premiere in der NASCAR Whelen Euro Series vergangenes Wochenende in Valencia kann die Mannschaft von Renauer Motorsport hochzufrieden sein: Sowohl Dominic Tiroch als auch Philipp Lietz zeigten bei der Feuertaufe des 450 PS starken NASCAR Ford-Mustang starke Leistungen und holten in ihren jeweiligen Klassen auf Anhieb Podestplätze: Während Dominic Tiroch nach Rang zwei in der Challenger Trophy im zweiten Lauf der Elite 1-Serie schuldlos in einen Crash verwickelt wurde, schaffte es Philipp Lietz in der Rookie-Wertung der Elite 2-Serie sogar zweimal aufs Stockerl.

Hochspannung beim Team von Renauer Motorsport: 14 Tage vor dem Saisonstart der NASCAR Whelen Euro Series nominiert Teamchef Sepp Renauer die beiden Piloten des 450 PS starken Ford Mustang. Mit Dominic Tiroch und Philipp Lietz werden zwei junge Niederösterreicher im europäischen Pendant der berühmten US-amerikanischen Rennserie an den Start gehen. Bei einem erfolgreichen Testtag auf dem Slovakiaring vergangene Woche spulte das Team aus Neunkirchen bereits mehr als 100 Runden ohne Probleme ab. So richtig spannend wird es in knapp zwei Wochen in Valencia – in der spanischen Hafenstadt wird das erste von sechs NASCAR-Rennwochenenden über die Bühne gehen.

  • Penske trennt sich auf Druck von Sponsoren von Kurt Busch
  • Eklat nach Beleidigung eines Journalisten

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang