• Günstigste Form von Motorsport in Österreich
• Österreichs beliebteste Nachwuchsformel für den Rallye- & Rundstreckensport
• Vier Rallyes und sechs Rundstreckenrennen

Österreichs beliebteste Nachwuchsformel für den Rallye- & Rundstreckensport wird auch in der Saison 2006 bei diversen Veranstaltungen vertreten sein.

Unter dem Namen Suzuki Motorsportcup wird die Serie 2006 an sieben Rennwochenenden im Einsatz sein.. Außerdem trennt man sich von den Bergrennen und setzt nur auf Rallye- und Rundstreckeneinsätze.

Verändert hat sich auch das Organisationsbild. Gesamtveranstalter ist nun die Firma Zellhofer Motorsport Amstetten, wobei die Administration durch die Event- und Sportmanagement Leeb GmbH, durchgeführt wird.

Neben Suzuki Austria und Zellhofer Motorsport werden die Firmen Castrol, Matador, Sebring und Reifen Weichberger heuer die wichtigen Partner des Cups 2006 sein.

Teilnehmen am Suzuki Motorsport Cup 2006 kann jeder nationaler oder internationaler Lizenzinhaber. Er muss bei der Firma Zellhofer einen Suzuki Ignis Sport zum Spezialpreis von ¤ 16.500.- (inklusive MwSt. & NOVA) erwerben. Um gewertet zu werden muss der Teilnehmer mindestens bei fünf Wertungsläufen starten und in beiden Disziplinen (Rallye und Rundstrecke) angetreten sein.

Weiters bietet die Firma Zellhofer auch Fahrern die Möglichkeit sich einen Suzuki Ignis Sport für einen Lauf anzumieten um sich danach eventuell sich im Cup einzuschreiben. Die Einschreibegebühr für den Cup beträgt ¤ 750,--.

Die Einsatzfahrzeuge müssen dem Gruppe N Reglement entsprechen, wobei die Motoren und das Getriebe verplombt werden.

Die Leistungen für den Aktiven sind beachtlich. So werden sämtliche Nenngelder der ausgeschriebenen Cuprennen übernommen. Bei den Rennreifen von Matador gibt es Sonderpreise, die Firma Zellhofer bietet auf Original Suzuki Ersatzteile ebenfalls Sonderpreise an und ist bei jeder Veranstaltung mit den nötigen Ersatzteilen vor Ort, Ölprodukte des Hauses Castrol werden gratis zur Verfügung gestellt. Außerdem wird der Fahrer in die Cup Pressebetreuung eingebunden. Das größte Zugeständnis ist aber, dass das Rallyefahrzeug nach Eingang des vollen Wagenkaufpreises in den Besitz des Cup Teilnehmers über geht.

Bei den einzelnen Läufen erhalten die ersten fünf platzierten Pokale und Geldpreise
1. Platz (¤600.-) 2. Platz (¤500.-), 3. Platz (¤400.-), 4. Platz (¤300.-), 5. Platz (¤200.-), die ersten Sechs pro Lauf bekommen Punkte nach dem Schema 10,8,6,4,2 und 1.

Die Jahreswertung bei der die neun besten Ergebnisse berücksichtigt werden sieht als 1. Platz einen Einsatz in einem Gruppe N4 Allrad-Fahrzeug oder ¤ 3.000.- vor, der 2. Platz wird mit ¤ 2.000.- und der dritte Platz mit ¤ 1.000.- prämiert.

Bei den Rallyes werden die Bosch Super Plus, die Castrol-Pölstal-Judenburg, die BP-Ultimate und die Herbstrallye in Leiben gezählt, die Rundstreckentermine umfassen den Wachauring, Cerklje (SLO) oder Pannoniaring (H) und Salzburgring.

Laufende Infos über den Cup finden Sie auf: www.suzuki-motorsport.at

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang