• Im Mittelpunkt der Ehrung stand Gesamtsieger Thomas Heuer aus Hollabrunn
  • Auch in der nächsten Saison wird man die beliebten Flitzer in Österreich sehen
Die heurige Siegerehrung des Suzuki Motorsport Cups fand unter zahlreicher Beteiligung im Autohaus von Max Zellhofer, dem Organisator des Cups, in Amstetten statt.

Star des Abends war der Niederösterreicher Thomas Heuer, der sich 2006, in den Kategorien Rundstrecken und Rallyesport, überlegen den Gesamtsieg sichern konnte. Der Hollabrunner gewann von sechs Rundstreckenrennen nicht weniger als fünf und holte sich außerdem auch volle Punkte bei der Boschrallye, sowie bei der Herbstrallye in Leiben. Der Lohn für seine großartigen Leistungen, eine Siegprämie von € 3.000.-


Gesamtsieger Thomas Heuer/ Ing. Christian Kainz, Mario Klammer/ Hannes Benedikt,
Hermann Berger/ Sabine Thaler und Wolfgang Werner / Jürgen Scheidl

Auf Platz Zwei landete Mario Klammer aus der Steiermark. Er holte sich den Sieg bei der Castrol Rallye, wurde bei der BP Ultimate Rallye Zweiter. Mit dem gleichen Resultat beendete er auch zwei Rundstreckenrennen. Damit wurde er Gesamt-Zweiter mit einer Prämie von € 2.000.- und sicherte sich damit auch den Sieg in der Juniorenwertung. Hier winkt ihm mit dem Besuch eines Rallye WM-Laufes im nächsten Jahr, eine besondere Belohnung aus dem Hause Suzuki.

Rang Drei ging mit Hermann Berger ebenfalls in die Steiermark. Er gewann die BP Ultimate Rallye nach fast 200 Sonderprüfungskilometer mit nur einer Zehntel Sekunde Vorsprung, auf Mario Klammer. Außerdem konnte er auf dem Salzburgring sein Versprechen einlösen, einmal in einem Rundstreckenrennen, Gesamtsieger Thomas Heuer zu schlagen. Dafür erhielt er € 1.000 als Prämie.

Bei der Siegerehrung konnte der Generalmanager von Suzuki Austria, Helmut Pletzer, eine positive Bilanz ziehen: „Es war eine tolles Jahr 2006, alle 18 Piloten die im Verlaufe der Saison auf einem Suzuki gestartet sind, haben großartige Leistungen geboten und dabei auch viele Fans entlang der Rallyepisten und der Rundstrecken, begeistern können. Wir werden den Cup auch im nächsten Jahr wieder durchführen und dort zusätzlich auch den neuen Suzuki Swift einsetzen. Insgesamt erwarten wir damit bei den einzelnen Veranstaltungen bis zu zwanzig Starter auf unserer Marke.“

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang