Das 13. Int. Rupert Hollaus Gedächnis-Rennen bot tollen Motorsport auf 2 und 3 Rädern - Foto: Dirk HartungEs war ein Rennweekend für jeden Geschmack, Motorradrennsport auf zwei und drei Rädern, eine Woche nach dem herrlichen Österreichischen Motorrad-GP auf derselben Rennstrecke, dem einzigartigen und unvergleichlichen Red Bull Ring.

Parallel zum total verregneten Tschechischen GP. Geregnet hat es diesmal zeitweise auch bei der Hollaus-Veranstaltung der IGFC mit Hundertschaften von Teilnehmern, die sich Speed- und Gleichmäßigkeitsmessungen stellten.

Alles im allem ist`s hervorragend gelaufen, natürlich waren der eine oder andere Ausrutscher nicht zu vermeiden, aber es gab keine schwereren Blessuren. Glück hatte die oberösterreichische Beiwagenpaarung Peter Kimeswenger/Markus Billich, die sich, in Führung liegend, mit ihrem Formel -1 Gespann nach einem zweifachen Überschlag heil im Fahrerlager zurückmelden konnte. Wunderschöne Siegertrophäen beim 13. Int. Rupert Hollaus Gedächnis-Rennen<br>Foto: Dirk HartungWunderschöne Siegertrophäen beim 13. Int. Rupert Hollaus Gedächnis-Rennen
Foto: Dirk Hartung


Die Sieger:
125:   Dominik Strasser, Ö
250:   Paul Göllner, D
400:   Adolf Heitzinger, Ö
500:   Edwin Priewasser, Ö
bis 750:     Christian Kren, Ö
über 750:   Reinhard Maier, Ö
Supersport -850:   Herbert Gams, Ö
Superbike + 850:   Harald Huber, Ö
Vintage, Postvintage:  Karl Klinger, Ö
Historische Seitenwagen:   Franceschi / Degiorgi, ITA
Sidecar Trophy F 2 (600):    Günter Bachmaier / Yeti Wechselberger, Ö
Sidecar Trophy F 1 (1000):   Milan Spendal / Peter Hill, SLO/GB
BMWBoxer:    Kai-Uwe Lenz, D

Die Preise – wunderschöne von Wolfgang Stropek designte und Wolfgang Terschl produzierte Trophäen – wurden von einem der erfolgreichsten österreichischen Motorsportler aller Zeiten, Andy Meklau, überreicht.

Erfolgreichste Mannschaft des Wochenendes war, wie schon im Vorjahr, die gelbschwarze Truppe des MRSC Gunskirchen.

Ein glücklicher, durch das Los ermittelter Rennfahrer, wurde samt Dress in wertvollen Top-Motoröl aufgewogen – Fuchs Silkolene spendierte 100 Liter, Vertriebsleiter Markus Kollenz überreichte sie an einem Teilnehmer aus der Steiermark.

IGFC stellte für Besucher der Motorrad 2016 in Linz resp. den GP in Spielberg großzügige Preise parat, die auf Nummern lauteten: ein KTM Duke Motorrad, ein E-Bike von Marone Salzburg, ein Minibike, 60 Lt. Fuchs Silkolene Motoröl und eine Großdosis Red Bull.

Fotos: Ernst Gruber/Dirk Hartung


Hier finden Sie unsere Fotos der Rupert Hollaus Gedächnis-Rennen

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang