FacebookShare on Google+

Werbung...

  • Nur Fliegen ist schöner
  • Markenoffenes Saisonende auf dem Flughafen Kindel bei Eisenach

Zum Saisonende der German-RaceWars, die vom 05.09. bis 07.09.2008 auf dem Flughafen Kindel bei Eisenach stattfinden, können Autofans wieder unter Beweis stellen, was Motor und fahrerisches Können hergeben. Auf der 402,34 Meter langen Strecke (viertel Meile) bieten sich die Fahrer aufregende Kopf-an-Kopf-Rennen – und das auf sicherer Strecke und legal. „Am Viertelmeilen-Rennen kann jeder Besucher teilnehmen, der über eine Fahrerlaubnis verfügt und mit einem zugelassenen Auto jeder Marke antritt“, informiert Klaus Hub als Veranstalter über die außergewöhnlichen Asphalt-Duelle, die an die legendären Rennen US-amerikanischer Autofreaks in den 50er und 60er Jahren anknüpfen. Ein Actionspaß für Aktive und Zuschauer gleichermaßen sind neben den Rennen die Motorradstuntshow und die Pokalvergabe Im Rahmen der 2. Euroclubarena treffen sich die Mitglieder verschiedener Automobil- und Tuningclubs zum Kennenlernen und Fachsimpeln.

„Auch wenn diese Saison an diesem Wochenende endet, laufen die Planungen für 2009 auf Hochtouren. Die ersten German-RaceWars finden im Mai 2009 wie gewohnt auf dem Kindel statt“, schließt Klaus Hub seine Ausführungen zum Saisonende.

Preise und Pokale
Zum Ende der Saison gibt es die Pokale für die Schnellsten der Rennserie 2008. Die Preise haben einen Gesamtwert von 7.000 Euro und werden in verschiedenen Klassen vergeben. Die Siegerehrung findet am Sonntag, dem 07.09.08 ab 14.00 Uhr statt. Der volkstümliche Spruch „Da gibt´s was auf die Ohren.“ bekommt bei der Veranstaltung auf dem Kindel eine ganz neue Bedeutung, denn die Autos mit den tollsten Soundanlagen werden bei der db – Drag Meisterschafft gekürt und mit Pokalen und Preisen ausgezeichnet.

Für das Kind im Mann
Spiel und Spaß sind bei den German-RaceWars eine untrennbare Einheit. Auf dem Männerspielplatz überlassen die Jungs heißen Mädels das Waschen ihrer Autos oder testen ihre Stärke beim Bremsscheibenweitwurf oder dem Slalom mit der PKWSchubkarre. Saisonende – Sommerende – Reifenwechsel steht vor der Tür, auch dafür gibt es auf dem Männerspielplatz Gelegenheit zum Üben.

Hintergrund
Die German-RaceWars sind Leuchtturm und Vorreiter, um illegalen Straßenrennen den Gar aus zu machen. Seit fünf Jahren organisiert Klaus Hub die German-RaceWars. Was im April 2004 bei strömenden Regen begann, ist aus der Welt des Motorsports nicht mehr weg zu denken.

Der Besucherstrom reißt auch im fünften Jahr nicht ab, denn die Gäste bekommen immer etwas geboten. Ob Motoradstuntshow, außergewöhnliche Fahrzeuge oder die angesagten Partys auf dem Gelände, die Fans von German-RaceWars kommen auf jeden Fall auf ihre Kosten.

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang