FacebookShare on Google+

Werbung...

  • Vorschau zum Serienauftakt bei der ADAC Hessen-Rallye Vogelsberg
  • Teams stehen fest - Teilnehmerrekord beim populären Rallye-Markencup
Die spannende Jagd nach Sekunden und Punkten ist wieder eröffnet: Am nächsten Wochenende feiert der Suzuki Rallye Cup bei der ADAC Hessen-Rallye Vogelsberg im Rahmen der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) seinen heiß ersehnten Saisonauftakt. Über 20.000 Zuschauer werden entlang der Pisten erwartet, wenn der einzige deutsche Rallye-Markencup mit einem Rekordstarterfeld von bislang 21 eingeschriebenen Teams in seine dritte offizielle Saison geht. In den vergangenen Jahren etablierte sich die populäre Nachwuchsserie als feste Größe in der deutschen Rallye- Landschaft und begeistert seither Fans, Teilnehmer und prominente Gaststarter gleichermaßen. Egal ob Asphalt oder Schotter: Der Suzuki Rallye Cup wird den Teams auch 2007 wieder alles abverlangen.

Rallye-Ass Niki Schelle, sportlicher Leiter des Suzuki Rallye Cup, fiebert dem Saisonauftakt entgegen: ?Es wird Zeit, dass die Rallye-Action endlich wieder losgeht! Wir erwarten tolle Leistungen von den bekannten Gesichtern aus dem Vorjahr, aber auch von den vielen Nachwuchstalenten, die zum ersten Mal dabei sind.? In den vergangenen Monaten wurde fieberhaft daran gearbeitet, den Wettbewerb in dieser Saison noch attraktiver zu machen. So wird beispielsweise die neue Swift Sport Rallye-Version, die in diesem Jahr in einer eigenen Wertung zum Einsatz kommt, für Furore sorgen. Schelle ist überzeugt, dass der zwölftgrößte Automobilhersteller der Welt auch 2007 wieder ein optimales Paket für Rallye-Enthusiasten geschnürt hat: ?Egal ob junger Nachwuchsfahrer oder erfahrener Rallye-Pilot ? der Suzuki Rallye Cup bietet viele Möglichkeiten, mit einem vergleichsweise geringen Kostenaufwand viel Erfahrung zu sammeln.?

Die Teilnehmer für die Suzuki Rallye Cup Saison 2007 stehen nun endgültig fest. Von den insgesamt 21 Teams gehen zwölf im Swift- Klassement an den Start, neun im Ignis Sport, der in einer separaten Wertung seine Abschiedssaison bestreitet. Rekordverdächtig ist dabei nicht nur die Größe des Starterfelds, sondern auch die Altersstruktur der Teilnehmer: Das Durchschnittsalter liegt bei 24,9 Jahren.

Sieben Fahrer jünger als 20 Jahre
Besonderes gespannt sein darf man auf die Youngster beim Suzuki Rallye Cup 2007. Gleich sieben Nachwuchstalente unter 20 Jahren gehen in dieser Saison auf Punktejagd und wollen erste Zeichen setzen für eine lange, erfolgreiche Rallye-Karriere. Mit gerade einmal 18 Jahren werden Manuel Kößler, Angelina Schröder und Hermann Gaßner jun. die Jüngsten hinter dem Steuer ihrer Suzuki-Rallye-Fahrzeuge sein. Insgesamt kämpfen über zwei Drittel des Starterfelds in der Rookie-Wertung um den Titel des besten Nachwuchsfahrers unter 27 Jahren. Die drei bestplatzierten Rookies sind am Ende der Saison zur Teilnahme an der begehrten Suzuki-Fördersichtung berechtigt.

Florian Niegel: Suzuki-Rookie mit Siegergenen
Florian Niegel (23), Dritter der Gesamtwertung 2006, konnte sich Ende 2006 beim Sichtungslehrgang durchsetzen. Als Suzuki-Rookie wird der Sohn des Formel-3-Piloten Otmar Niegel ab dem kommenden Wochenende ins Rennen um die Cup-Krone in der Swift-Wertung gehen. Auch Tim Dämgen (19), Mario Thelen (25) und die Schweizerin Iris Thurnherr (23), die alle schon im Vorjahr Cup-Punkte sammeln konnten, haben sich für diese Saison hohe Ziele gesteckt. Wieder mit dabei ist auch Kari Hytönen (40) aus dem finnischen Rallye-Mekka Jyväskylä, der in der vergangenen Saison sein Debüt beim Suzuki Rallye Cup gab und Lust auf mehr bekommen hat.

Vom Motorrad auf die vier heißen Räder eines VIP-Rallye-Swift wechselt André Villa (24), einer der weltbesten Freestyle-Motocrosser aus Norwegen. Gemeinsam mit seiner international erfahrenen Co-Pilotin Tanja Geilhausen (33), die schon als Co-Pilotin von Niki Schelle an Läufen im Rahmen der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) teilgenommen hat, wird der sympathische Wahl-Spanier - seit kurzem stolzer Besitzer der nationalen A-Lizenz - versuchen, den erfolgshungrigen Cup-Teilnehmern bei der actionreichen Rallye im hessischen Vogelsberg Paroli zu bieten. Allzu nervös scheint der coole Motorradakrobat vor seinem Rallye-Debüt jedoch nicht zu sein: "Ich habe vor kurzem die Rallye-Lizenz gemacht und bin dabei so richtig heiß auf mehr geworden. Die Action liegt mir einfach im Blut, egal ob beim Motocross oder hinterm Steuer eines PS-starken Rallye-Flitzers. Außerdem habe ich mit Tanja Geilhausen eine erfahrene Co-Pilotin, so dass bei meiner ersten Rallye eigentlich nichts schiefgehen kann!"

Daten und Fakten zum Saisonauftakt des Suzuki Rallye Cup (erster von sieben Läufen):

Veranstaltung: ADAC Hessen-Rallye Vogelsberg
Rallye-Zentrum: Bruchwiesenweg, 36110 Schlitz
Strecke: Insgesamt ca. 420 km mit 9 Wertungsprüfungen über ca. 140 km
Start: Bruchwiesenweg in Schlitz
Ziel: Bahnhofstraße in Schlitz
Zeiten: 20.4.2007, 1. Etappe: Start 19:31 Uhr, Ziel 21:11 Uhr
(jeweils erstes Auto)
21.4.2007, 2. Etappe: Start 7:01 Uhr, Ziel 17:40 Uhr
(jeweils erstes Auto)

Über den Suzuki Rallye Cup
Bei insgesamt sieben Läufen im ganzen Bundesgebiet kämpfen Fahrerinnen und Fahrer jeden Alters -vom jungen Nachwuchspiloten bis zum erfahrenen Rallye-Routinier - um die begehrte Cup-Krone.

Als Cup-Autos dienen die neue, rund 135 PS starke Suzuki Swift Sport Rallye-Version und die ca. 125 PS starke Suzuki Ignis Sport Rallye-Version. Beide Fahrzeuge gehen in getrennten Wertungen an den Start. Neben attraktiven Geldpreisen winkt dem Sieger im Swift-Klassement ein nagelneuer Suzuki Swift, der Gewinner der Ignis-Wertung erhält ein Suzuki-Motorrad. Die besten Nachwuchsfahrer bis 27 Jahre haben die Chance, sich bei der Suzuki-Fördersichtung für höhere Aufgaben zu qualifizieren. Neben den Rallye-Cracks begrüßt Suzuki auch wieder illustre und prominente Gaststarter im VIP-Rallye-Swift, die sich mit den Profis messen wollen.

Auch für die dritte Auflage des beliebten Markencups konnte Suzuki wieder zahlreiche hochkarätige Sponsoren gewinnen, die sich großzügig für den Rallye-Nachwuchs engagieren: Hankook, HJS, KS Tools, KW automotive, Matador, Santander Cosumer Bank AG, Locosoft und TNT.

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang