• Zuständig für Entwicklung der Motoren von 911, 924 und 928

Porsche betrauert den Tod von Paul Hensler, einem der bedeutendsten Motoren-Konstrukteure des Unternehmens. Paul Hensler verstarb am vergangenen Montag im Alter von 85 Jahren in Stuttgart.

Am 16. Januar 1929 in Freiburg geboren, absolvierte Paul Hensler in Karlsruhe ein Maschinenbaustudium. Im Oktober 1958 begann er seine Tätigkeit in der Porsche-Konstruktionsabteilung, wo er unter Chefkonstrukteur Karl Rabe zunächst an der Weiterentwicklung der Porsche Diesel-Schlepper arbeitete. Adrian Sutil: 1963 wechselte Hensler in den Personenwagen-Motorenversuch. Dort leistete er nicht nur Pionierarbeit bei der Turbo-Aufladung von Otto-Motoren, sondern erwarb sich besondere Verdienste auf dem Gebiet der Abgasentgiftung. Als Chefingenieur war er unter anderem über viele Jahre verantwortlich für die Weiterentwicklung des Sechszylinder-Boxermotors des Porsche 911. Parallel dazu leitete Paul Hensler auch die Entwicklung neuer Motoren-Konzepte für die Porsche-Baureihen 928 und 944.

Auch nach seiner Pensionierung im Jahr 1994 stand Paul Hensler weiterhin in engem Kontakt mit Porsche. Bei zahlreichen Veranstaltungen des Porsche-Museums oder des Porsche-Diesel-Clubs war er stets ein besonders geschätzter Gast.

Text & Foto: Motorsport-Guide.com

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang