FacebookShare on Google+

Werbung...

In einer der schönsten Städte Deutschlands befindet sich Wolfgang Schneiders privates NSU Museum.




Das NSU Museum von Wolfgang Schneider befindet sich in einer 100 Jahre alten ehemaligen Tuchfabrik,
in der heute eine Glasbläserei und viele andere alten Handwerkszweige untergebracht sind.
Es ist so gestaltet, wie man früher in der Eifel die Dorfwerkstätten angetroffen hat.

zu den Fotos

Daher sind auch eine 80 Jahre alte Hobelbank, eine Schmiede und eine Drehbank zu sehen.

zu den Fotoszu den Fotos

Neben einer großen Werkstattszene mit vielen alten klobigen Schlüsseln und zentnerschweren
Bohrmaschinen mit nur einem Gang hat Wolfgang Schneider auch eine historische Tankstelle
zusammengetragen, wie sie auf den Dörfern noch in den 70er Jahren zu finden war.

zu den Fotos

Damals konnte man noch für 50 Pfennig Taschengeld 0,75 Liter Gemisch in das NSU Quickly N nachtanken.


Kaum jemand wird noch das BOSCH Kerzenprüfgerät kennen, mit dem man die alten Zündkerzen
noch sandstrahlen konnte, wenn diese sich durch Ölrückstände zugesetzt hatten.

Testgeräte (keine Computer) hatten noch ein Holzgehäuse, in dem teilweise wirklich
der "Wurm" drin war (der Holzwurm nämlich).

Alte Bühnen hat Wolfgang Schneider für das Museum nachgebaut, und um an alte Bretter zu gelangen,
hat er einen Viehstall abgerissen und das Holz für die Bühnen verwendet.

zu den Fotos

In einem nachgebildeten Meisterbüro steht unter anderem die gute alte schwarze Schreibmaschine und ein uraltes Telefon .

Weiterhin gibt es historische Literatur und versteckt einen DVD Player, mit dem Filme aus den 50er
Jahren vorführt werden. Man kann sich dort hinsetzen und mit "Mono Sound" in der guten alten Zeit verweilen.
Gezeigt werden die Rennen mit den NSU- Rennmaschinen und ein Werksfilm über den Bau der Maschinen.

zu den Fotos

Ein Ersatzteillager sowie einen Showroom mit neuen Motorrädern (ausgezeichnet mit den DM- Preisen von 1953)
kann man ebenfalls bewundern.

Der Museumsgründer Wolfgang Schneider äußerte sich Autosport.at gegenüber wie folgt:

"Diese Ausstellung ist von mir aus dem Bauch heraus entstanden.In den meisten Museen die ich besucht habe stehen die Maschinen Lenker an Lenker und geben jüngeren Menschen wenig zu wissen wie es vor 50 Jahren zugegangen ist.Sicherlich haben aber die meisten Museen jede Menge (oft Öffentliche) Gelder in die Ausstattung gesteckt,was ich ja nicht Zur Verfügung hatte,ich meine es passt aber in diesen Handwerkermarkt in der Ehemaligen Tuch Fabrik von 1904. Diese Ganzen Dinge habe ich seit ich ca 10 Jahre Alt war gesammelt,als bei uns in der Gegend Motorräder und Teile in den Scheunen oder auf den wilden Müllkippen am Waldrand herumlagen. Natürlich habe ich je nach Erweiterung meiner Werkstatt die Maschinen nach und nach auf Vordermann bekommen,und auch viele Teile in jüngster Zeit teuer bezahlen müssen,aber es hat trotzdem Freude gemacht.Hin und wieder bekomme ich noch etwas angeboten,Zuhause habe ich noch ca 15 Maschinen für die in Monschau aber kein Platz mehr ist,zudem fahre ich in der warmen Jahreszeit auch meine Maschinen gerne so oft es geht."

Auch für nicht NSU-Fans ist das Museum sicher einen Besuch wert.

Geöffnet ist jeden Tag von 10-18 Uhr
Eintritt 2 Euro
Tel.: 0 24 72/99 01-60, Fax: 0 24 72/99 01-62
Anreise:
Monschau liegt südlich von Aachen an der belgischen Grenze,
vom Nürburgring über Blankenheim zu erreichen.
Weitere Infos bei: www.nsu-schneider.de

Motorradwelt24.de für Marken - Motorradbekleidung

eBay Partnerprogramm
Messtechnik bei Conrad.de
Conrad.de hat alles rund ums Messen: vom Einsteigergerät bis zur Profi Ausstattung hier finden Sie bewährte Markenqualität und natürlich die CONRAD-Eigenmarke VOLTCRAFT = beste Technik zu einem überragenden Preis-/Leistungsverhältnis.
weiter zu den Messgeräten

 

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang