• Baehr / Stein gewinnen auf den Tempoprüfungen

Nur drei Wochen nach ihrem ersten Erfolg in der YOUNGTIMER RALLYE TROPHY, wiederholten Rüdiger Baehr / Simeon Stein (Düsseldorf) im Porsche 911 ihren Erfolg bei der 2.ADAC Rallye Blankenheim.

Vor über 3000 Zuschauern bei sonnigem, trockenem Wetter, also besten Bedingungen ließen Baehr / Stein schon bei der ersten Prüfung keinen Zweifel daran, wer als schnellster YOUNGTIMER über die Zielrampe rollen sollte. Die beiden siegten auch in der Wertung der GT Fahrzeuge vor den zweitschnellsten YOUNGTIMERN Michael Eschmann (Gummersbach) und Dieter Müller (Sarmersbach), die ebenfalls einen 911er Porsche über die Prüfungen hetzten und auf der rundstreckenähnlichen dritten WP sogar einmal Bestzeit des gesamten Feldes fuhren.

Heinz – Robert Jansen (Lohmar) und Hans – Peter Schmitz hießen mal wieder die Sieger bei den Gruppe 2 Boliden bis 2000ccm Hubraum, der zweite Sieg in der diesjährigen Saison!

Der KFZ – Meister aus Lohmar kam bestens auf den schnellen Prüfungen zurecht und verwies als drittschnellster der „Alten Quertreiber “ im Opel Manta Jürgen Lenarz (Sarmersbach) und Ralf Müller (Deudesfeld) mit rund 20 Sekunden Vorsprung auf den zweiten Platz. Nur auf der fünften Prüfung konnten die beiden dieselbe Zeit wie Jansen fahren, ansonsten hinkten sie zeitenmäßig doch etwas hinterher! Darius Drenzsla konnte auf der ersten WP zwar eine Fabelzeit fahren aber danach war für ihn und Co Peter Schaaf auch Schluss. „Ich hab mir bei einem Abflug den Kühler beschädigt, so geht`s leider nicht weiter….!“ Den dritten Platz sicherten sich im Opel Ascona B Norbert Zaremba (Remscheid) und Fred Tiebe (Gummersbach), obwohl Helmut Spangenberg (Aachen) auf der letzten WP noch einmal das Messer zwischen die Zähne nahm und im VW Golf mit Co Jürgen Seidel (Monschau) Zaremba / Tiebe 3,5 Sekunden abnahmen. 9/10 Sekunden fehlten den beiden am Schluss, wobei sie mit den Punkten ihre Spitzenposition in der Meisterschaft weiter festigten.

Carsten Meurer (Düsseldorf) dominierte im Ford Escort RS 2000 mit Co Jürgen Küven (Jülich) die 2 Liter Klasse der seriennahen Fahrzeuge. Im VW Scirocco GTi sicherten sich Jürgen Schmidt (Werl) und Christian Feldmann (Essen) den zweiten Platz

Michael Look (Kranenburg) und Ulli Windt (Fischerhude) waren ein weiteres mal bei den Hubraumzwergen im VW Polo nicht zu stoppen. Malte Rückert (Düsseldorf) und Ingo Voß (Haan) hatten im Autobianchi A 112 im Ziel nur 5,7 Sekunden mehr auf ihrer Bordkarte stehen. Das war die Zeit, die die beiden auf der ersten Prüfung verloren. Als bestes Damenteam der Rallye wurden die drittplatzierten Sandra Peters und Natascha Schmitz (Opel Kadett D, Düsseldorf) geehrt.

Der Sieg in der Gruppe A ging an das Honda CRX Team Michael Ecker (Hauptstuhl) und Carola Esser – Feyen (Bad Münstereifel).
Mit dem Debüt bei der Reckenberg Rallye zieht es die YOUNGTIMER im September noch ein zweites Mal gen Norden, ehe mit der Emstal Rallye und der berühmt – berüchtigten Rallye Köln-Ahrweiler die Saison ausklingt!

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang