• Remi Bizouard meldet sich im Kampf um die Krone der FIM Freestyle MX World Championship zurück

Remi Bizouard meldet sich im Kampf um die Krone der FIM Freestyle MX World Championship zurück. Beim dritten Contest der Weltmeisterschaftsserie besiegte er den WM-Führenden Norweger André Villa im Rahmen der Suzuki NIGHT of the JUMPs in Graz. Villa musste sich als Drittplatzierter zusätzlich Romain Izzo geschlagen geben, der Zweiter wurde und damit den WM-Rückstand auf sechs Punkte reduzierte.


Fredrik Johansson (SWE)
Foto: obs/IFMXF.com

Der anspruchsvolle und größte Indoortrack der FMX-Weltmeisterschaft forderte den Fahrern alles ab. Wie am Vortag schaffte es Dubai X-Games-Gewinner Greg Hartman erneut nicht ins Finale. Auch der Lokalmatador Martin Schenk qualifizierte sich nicht für die Endrunde. Das schafften Suzuki-Teamrider André Villa (NOR), Remi Bizouard (FRA), Libor Podmol (CZE), Romain Izzo (FRA), Jack Rowe (USA) und Fredrik Johansson (SWE) obs/IFMXF.com

Den Whip-Contest konnte Lukas Weis für sich entscheiden. Zuvor entfachten Izzo und Bizouard ein wahres Whip-Feuerwerk. Sie sprangen von zwei Rampen auf den gleichen Landehügel und brachten die Halle damit zum Ausflippen.

Für das Finale hatten sich alle Fahrer viel vorgenommen. Johansson legte mit seiner 4-Takter Suzuki los. Cordova, Indy, Heelclicker Flip uvm. katapultierten ihn schließlich auf Platz 5. Jack Rowe schaffte es am zweiten Tag zwar ins Finale, hatte aber erneut Probleme und wurde nur Sechster. Anders Libor Podmol. Er meldete sich nach der Verletzung eindrucksvoll zurück, zeigte harte Flipcombos wie Cliffhanger, Cordova, Indy, Superman und No-Hand Flip und wurde Vierter.

Die fantastischen Drei vom Freitag machten auch am Samstag den Sieg unter sich aus. Den perfektesten Run erwischte Bizouard. Mit seinem No-Hand, Heelclicker, Clifffhanger und dem Ruler Flip konnte er gewinnen. Romain Izzo landete mit Cordova, Superman Seatgrab und Shaolin Flip nur einen Punkt dahinter. Dritter wurde André Villa, der etwas Probleme beim Switchblade hatte und den im Training gezeigten No-Hand-Flip to No-Hand-Landing im Finale nur als 1-Hand-Landing zeigen konnte.

Die nächsten Punkte der FIM Freestyle MX World Championships werden am 16. und 17. Mai bei der Suzuki NIGHT of the JUMPs in Basel vergeben. Zuvor treffen sich die FMX Athleten am kommenden Samstag beim International Meeting der Suzuki NIGHT of the JUMPs in Krefeld.

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang