• bike-austria Tulln - Der Branchentreffpunkt für Mobilität auf 2 Rädern

Gemeinsam mit der Arge 2Rad, dem österreichischen Dachverband der Zweiradimporteure und der Zweiradindustrie, fand die bike-austria bereits zum zweiten Mal am Messegelände in Tulln statt und wurde neuerlich zum Branchentreffpunkt für Mobilität auf 2 Rädern. Die bike-austria war ein Event mit einer einzigartigen Kombination aus Information, Entertainment und aktivem Fahrerlebnis.

„Wir sind sehr zufrieden mit diesem Ergebnis“, so Karin Munk, Generalsekretärin der Arge 2Rad, „weil wir wieder die 40.000er Grenze sprengen konnten und das, obwohl wir zu Beginn der Osterferien standen und leider auch einen Regentag verkraften mussten.“ 849  Outdoorfahrten wurden absolviert und fast 1.500 Indoorfahrten. Und das ganz ohne Verletzungen.

40.287 Besucher bei der bike-austria Tulln 2014 - Österreichs größter Motorrad- und Rollerevent - von den Vienna Steetrockaz begeistert  - Foto: Ernst Gruber / Agentur Autosport.at

 „Das Interesse der Jugendlichen jetzt den A1 mit 15,5 beginnen zu können war enorm und hat sich in den Testfahrten bei den 125er Schaltmotorräder widergespiegelt“, so Georg Scheiblauer, Chefinstruktor Motorrad der ÖAMTC Fahrtechnik

Ausstellerstimmen der bike-austria Tulln 2014
Hans Zimmermann von Yamaha Austria äußerte sich sehr positiv und zufrieden. „Die Gesamtkonzeption unter dem Motto - Staunen.Testen.Erleben - mit den Indoor- und Outdoor Probefahrten sind sehr gelungen und sollen so weiter geführt werden. Weiters konnte ich ein ungebrochenes Interesse der motorisierten 2-Rad Branche feststellen, das mich natürlich sehr freut. Selbstverständlich sind wir 2015 wieder mit dabei.“

Didi Brandl, Österreichs Importeur für die Marken Ducati und GasGas, äußerte sich ebenfalls sehr zufrieden. „Wir sahen die bike-austria als Produktpräsentation für alle Motorrad und Motorsportbegeisterten und freuten uns über die hohe Besucherfrequenz auf der bike-austria Tulln. Auch für nächstes Jahr planen wir bereits eine fixe Teilnahme und möchten uns noch beim gesamten Team der Messe Tulln herzlich für die tolle Betreuung bedanken.“

Plattform für alles rund ums „Zweirad“ - einzigartig in Österreich
Lange genug hat der Frühling auf sich warten lassen, doch nun war es soweit. Gerade rechtzeitig zum Start der Motorradsaison fand die bike-austria Tulln statt und zeigte alle wichtigen Highlights und Trends in den Bereichen Motorräder, Mopeds,  Roller, E-Bikes und Pedelecs. Darüber hinaus bot die bike-austria ein breit gefächertes Angebot und eine noch nie dagewesene Variantenvielfalt aus den Bereichen Zubehör, Tuning, Motorradbekleidung, Gebraucht-Motorrad-Markt und Touristik. Auf 20.000 m² fanden die Besucher 130 Aussteller, 230 nationale und internationale Marken sowie 40 Reisedestinationen.

Gipfeltreffen auf der bike-austria: Arge 2Rad würdigt Sicherheitsgedanken beim Zweiradfahren – Mag. Johanna Mikl-Leitner ausgezeichnet
„Der Arge 2Rad ist es sehr wichtig, Zeichen in Sachen Sicherheit zu setzen und jedes Jahr eine Person auszuzeichnen, die sich für die Sicherheit und damit auch Freude am Motorradfahren einsetzt. Nur ein Fahrer, der auch sicher unterwegs ist, kann die volle Freude beim Fahren auskosten. Und so unterstützen auch wir schon lange den Verein für Verkehrssicherheit (www.vfv.at), weil dort sowohl die Emotion beim Fahren zu finden ist als auch auf höchstem Niveau der Umgang mit dem Fahrzeug gelernt wird.“ so Mag. Karin Munk, Generalsekretärin Arge 2Rad, Dachverband der österreichischen Zweiradindustrie und Zweiradimporteure.

Staunen.Testen.Erleben - Parcours für Probefahrten wurden massiv erweitert
Unter dem Motto: Staunen.Testen.Erleben konnten sich die Besucher auf der Messe informieren, bei den geführten Ausfahrten die einzelnen Modelle testen und hatten somit eine direkte Vergleichs-möglichkeit der verschiedenen Anbieter - einzigartig in Österreich. Insgesamt wurden an drei Tagen 1.545 Indoor Testfahrten durchgeführt und mit 1.300 Anmeldungen für die geführten Ausfahrten war die bike-austria komplett ausgebucht.

„Das Interesse der Jugendlichen den A1 Führerschein im Alter von 15,5 Jahren beginnen zu können war enorm und hat sich in den Testfahrten bei den 125er Schaltmotorräder wiedergespiegelt“, so Georg Scheiblauer, Chef Instruktor Motorrad der ÖAMTC Fahrtechnik.

Ein Auftrag für die Zukunft
„Nach der gelungenen Premiere im Vorjahr ist mit der bike-austria Tulln 2014 wieder ein erfolgreicher Entwicklungsschritt gelungen: hier in Tulln kann die Branche jeder Zielgruppe zeigen, was sie zu bieten hat.“ so Mag. Wolfgang Strasser, Geschäftsführer der Messe Tulln.

Foto: Ernst Gruber / Agentur Autosport.at

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang