Podium Perchau- Foto: only dirt.atDas steirische Perchau war vergangenes Wochenende Schauplatz des 7. Lauf der österreichischen Enduro-Staatsmeisterschaft und bescherte Titelverteidiger Bernhard Schöpf den sensationellen fünften Sieg in der heurigen Staatsmeisterschaft. 

Ein bockharter Ritt am Perchauer Sattel. „Es war ein richtig schweres Rennen“, sagt Sieger Bernhard Schöpf. Auch der vorarlberger KTM-Fahrer Philipp Schneider meint, Perchau sei „sehr streng zu fahren“ gewesen. Der „Enduro Trophy“-Lauf in Perchau (Stmk.) ist berühmt-berüchtigt für seine unzähligen Wurzelpassagen und technisch anspruchsvollen Schrägfahrten. Bernhard Schöpf<br>Foto: Johannes KundegraberBernhard Schöpf
Foto: Johannes Kundegraber
Kaum ein Pilot ist beim siebenten ÖM-Lauf der Saison ohne Fehler geblieben, auch nicht KTM-Spitzenreiter Bernhard Schöpf. „Wurzeln ohne Ende! Ich glaube, ich hatte Glück, dass ich deswegen „nur“ einmal zu Boden musste“, so der Tiroler. Schöpf hat nach seinem souveränen Auftritt in der Steiermark seine Gesamtführung weiter ausgebaut. Stark in Perchau war auch KTM-Pilot Walter Feichtinger, der das Rennwochenende in der Steiermark als starker Vierter beendete. Der nächste ÖM-Bewerb findet am 2. Juli im Rahmen des „Enduro Masters“ in Schrems/Niederösterreich statt.

Die Top 5 in Perchau:

1. Bernhard Schöpf, KTM

2. Thomas Hostinsky, Husqvarna

3. Matthias Wibmer, Husqvarna

4. Walter Feichtinger, KTM

5. Florian Reichinger, Husqvarna

 

Fotos: Johannes Kundegraber, Only Dirt.at

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang