FacebookShare on Google+

Werbung...

  •  Sieganwärter sind Stefan Karrer, Norbert Sulzer und Victoria Schneider

  • 27 genannte Suzuki-Piloten versprechen hochklassige Rundstrecken-Fights

Österreichs größter und beliebtester Markencup, der sowohl Rallye- wie auch Rundstreckeneinsätze bietet, der Suzuki Motorsport Cup, erlebt heuer bereits seine siebente Saison, dank Suzuki Austria Geschäftsführer Helmut Pletzer, Organisator Max Zellhofer und Administrator Gerhard Leeb.

Karrer gegen Sulzer
Karrer gegen Sulzer - heißes Duell beim ersten Event auf dem Slovakiaring


Zum zweiten Mal begegnen sich die Rundstrecken-Gladiatoren in dieser Saison auf dem Pannonia Ring mit seinen sieben Links- und elf Rechtskurven. Auf dem  rund 4,7 km langen Circuit in der Nähe des Thermalkurortes Sárvár, werden sich 12 heimische und 15 ungarische Suzuki Swift Sport Piloten nichts schenken.

Stefan Karrer und Norbert Sulzer, die die bisherigen Saisonveranstaltungen auf der Rundstrecke dominierten, sowie Victoria Schneider und auch Jörg Rigger sind als Siegfavoriten hervorzuheben. Dass Stefan Karrer und Norbert Sulzer um den Sieg fahren werden, versprechen die vorangegangenen Leistungen der beiden – was auch vom aktuellen Punktestand untermauert wird. Schließlich liegen die beiden, nur durch sechs Punkte getrennt, an der Spitze der Rundstrecken-Rangliste. Die niederösterreichische Polizistin, Victoria Schneider, erfuhr in den letzten vier Rennen zweimal den zweiten so wie einmal den dritten und den vierten Platz – vielleicht gelingt ihr in Ungarn nun der oberste Platz auf dem Treppchen. Der erfahrene Pilot aus Oberösterreich, Jörg Rigger, erreichte bei eben diesen Veranstaltungen dreimal den dritten und einmal den vierten Rang, womit er wohl durchaus auch reif ist für seinen ersten Saisonsieg. Alle vier werden jedenfalls nicht zögern, zuzupacken, wenn der Sieg in greifbarer Nähe ist.

Suzuki
Nicht nur die Österreicher sorgen für Action

Im äußerst ausgeglichenen Mittelfeld der Suzuki-Riege werden Akteure wie Nicole Rigger, Günther Wiesmeier, Robert Pankl, Damian Izdebski und Johannes Maderthaner versuchen, ihre bisher bereits gesteigerten Leistungen weiter zu verbessern und sich möglichst weit vorne zu platzieren. Mit Fortunas Wohlwollen sind sie auch in der Lage, Podiumsplätze zu erobern.

Mit den Gaststartern Martin Niedertscheider, Michael Hofer und Gerhard Freywald wird das österreichische Starterfeld abgerundet.

Stimmen vor den Rennen:

Stefan Karrer: „Ich peile in beiden Rennen einen Rang in den Top 3 an, nach den bisherigen Erfolgen, möchte ich wieder vorne mitmischen. Nach Möglichkeit werde ich versuchen den Sieg in Augenschein zu nehmen, um nach den Läufen die Cup-Führung ausbauen zu können. Ich habe jedenfalls keinen Stress und bin total entspannt.“

Norbert Sulzer: „Ich bin mit neuem Auto unterwegs, alles ist gut vorbereitet und ich erwarte, dass ich wenigstens in die Top 3 komme. Auf jeden Fall muss ich mich sportlich bei Stefan Karrer revanchieren, um den Gesamtsieg nicht aus den Augen zu verlieren. Ich werde die Rennen locker angehen, ohne etwas zu verschenken.“  

Victoria Schneider: „Ich möchte mich weiter verbessern und mit meiner Leistung aufzeigen. Die Technik funktioniert einwandfrei und ich werde nach Möglichkeit den Sieg anstreben. Ich habe keinen Stress und werde ganz entspannt beginnen und mal schauen wie es sich entwickelt. Das gilt auch für die Meisterschaft.“

Jörg Rigger: „Ich möchte ganz vorne mit dabei sein. Ich war dreimal in Folge am Podest, das gibt Selbstvertrauen und ich werde klarerweise wieder mein Bestes geben. Nach der langen Sommerpause, werde ich die Rennen professionell locker, aber mit Engagement angehen.“

Nicole Rigger: „Ich strebe auf jeden Fall eine Platzierung in den Top 5 an. Ich freue mich schon auf die spannenden Duelle, besonders mit Damian Izdebski, bei denen ich richtig gut und richtig schnell sein werde. Ich bin ganz entspannt, werde jedoch kein Pardon für meine Gegner haben.“

Derzeitiger Stand in der Rundstreckenwertung des Suzuki Motorsport Cup nach sechs Rennen:

1. Stefan Karrer 52 Punkte, 2. Norbert Sulzer 46, 3. Victoria Schneider 35, 4. Jörg Rigger 32, 5. Nicole Rigger 20, 6. Günther Wiesmeier 19.5, 7. Robert Pankl 17, 8. Damian Izdebski 16, 9. Johannes Maderthaner 13, 10.Rudolf Degenbeck 11, 11. Manuel Kößler 6.5 Punkte

Folgende Rundstreckenpiloten sind für die Rennen am Pannonia Ring, mit dem Suzuki Swift Sport, genannt:
Norbert Sulzer - Wien
Stefan Karrer - Niederösterreich
Jörg Rigger - Oberösterreich
Victoria Schneider - Niederösterreich
Nicole Rigger - Oberösterreich
Günther Wiesmeier - Oberösterreich
Robert Pankl - Steiermark
Johannes Maderthaner - Niederösterreich
Damian Izdebski - Wien

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang