180526 Histo2 13 EG 7209Bereits 3 Monate vor dem Saisonstart vermeldet die P9 Challenge mit dem Team Medilikke Motorsport einen "bayrischen" Neueinsteiger.


"Das wird ganz sicher eine ziemlich heiße Kiste", so ein BMW-Szenekenner aus München. Medilikkemotorsport aus Mödling wird 2019 in der P9-Challenge und der P9-Endurance mit dem BMW Z4 GT3 ab Saisonbeginn an den Start gehen.

Mit viel Erfahrung gesegnet, alle zusammen getragen auf Strecken in Österreich, Italien. Ungarn, der Slowakei, Tschechien und Deutschland, dürften die Österreicher wohl schnell zur Speerspitze für die BMW-GT-Rennsportwelt in der P9 werden können.

Laut Teamchef Gerald Fischer wartet man derzeit noch auf die beantragte Bewerber-Lizenz. Sobald diese eingetroffen ist wird man erst einmal 2 Fahrzeuge nennen. "Geplant sind vorläufig einmal die Rennen auf dem Redbullring, in Monza und Imola sowie Brno. Dabei wird Michael Fischer wohl nur einmal zum Einsatz kommen aufgrund von Terminüberschneidungen". Markus Fischer kann bei diesen 4 Wochenenden einen BMW Z4 GT3 pilotieren, mit einem BMW M3 E46 steht ein weiteres Fahrzeug am Start. Teamchef Gerald Fischer: "Es war einfach mal an der Zeit sich anders zu orientieren. Und die P9 Challenge konnte uns durch die Professionalität in Sachen Organisation überzeugen. Natürlich spielen auch die Kosten eine Rolle. Daß diese in der P9 Challenge deutlich höher sind als zb. im Histo Cup Austria ist keine Frage, aber wenn ich dafür dann Einheiten fahren kann die 30 Minuten dauern und nicht aufgrund eines knappen Zeitplans gekürzt werden gleicht sich das dann wieder aus."
In unserem heutigen Gespräch mit Gerald Fischer möchte dieser eines nicht unerwähnt lassen: "Wir betreiben Motorsport nicht um Erfolge zu erreichen. Uns geht es in erster Linie darum Spaß an der Rennstrecke zu haben. Und da, denke ich, sind wir in der P9 Challenge genau richtig."

Medilikke Motorsport ist derzeit noch im Gespräch mit weiteren interessierten Fahrern. Die Marke Porsche wird man bei dem Team aus Mödling vergebens suchen, eingesetzt werden ausnahmslos BMW´s welche das Starterfeld wohl aufwerten dürften.

"Daran besteht für mich kein Zweifel", so Franz Reichel von der Serien-ORGA der P9 aus München. Wenn der Transporter mit dem BMW-GT für Markus Fischer aus der Mühlgasse in Mödling auf die zweistündige Reise zum weltbekannten Red Bull Ring, Österreichs legendärem Formel-1-Kurs geht, dann sollte noch ein sicheres Plätzchen für gute Pokale auf der Rückfahrt im Truck vorhanden sein. 180526 Histo2 16 EG 1099Medilikke Motorsport startet ab sofort in der P9 Challenge
Foto: Ernst Gruber/Agentur Autosport.at
Denn Medilikke-Motorsport ist recht schnell weit über die Grenzen des Landes hinaus ein absoluter Inbegriff für Erfolg geworden.

Medilikke-Motorsport war viele Jahre sehr zuverlässig in der VLN und auch bei der 24-Stunden-Hatz auf dem Nürburgring unterwegs. In den letzten Jahren setzte das Team aus Mödling bei Wien stets mehrere BMW´s in den Youngtimer und Tourenwagen Open Klassen des Histo Cups Austria ein, die Piloten aus dem Hause Fischer waren ständige Gäste auf dem Podium. Grund für den Wechsel von Österreichs erfolgreichster Clubsport-Serie in die P9 Challenge dürften Unstimmigkeiten in Bezug auf das technische Reglement gewesen sein. Diese fanden ihren Höhepunkt beim 2018er Saisonfinale auf dem Redbullring in einer Disqualifikation mit anschließendem Ausschluß von der Veranstaltung.

Jung, Dynamisch, aber eben dazu noch mit reichlich technischem und fahrerischem "know how" im Gepäck, dürften die Fahrer des Teams, der Markus, der Michael und Gery Fischer sowie Roland Ottinger, Erich Trinkel und Norbert Greger immer für das Stockerl bei den drei P9-Rennen pro Wochenende gerüstet sein. Dabei kämpft man in der P9 nicht nur gegen Fahrer aus dem benachbarten Ausland. 2017 gelang es Franz Irxenmayr aus St. Valentin den P9-Titel zu holen. Im Folgejahr gelangen ihm erneut Gesamtsiege und ein Vizetitel. Die Krone in der Division/Klasse errangen in der P9-Challenge 2018 WS-Ass Fritz Rabensteiner aus Innsbruck und Oliver Michael aus Aderklaa. Man erkennt also, die Österreicher waren auf Audi-R8 und Porsche GT's sehr erfolgreich. Nun kommt eine BMW-Challenge in der P9 hinzu.

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang