• Herbst-Rallye: Sprinten, nicht hinken

Nicht immer gilt das Sprichwort „Nomen est Omen“. Und gewiß trifft es auch nicht auf Mario Hinker zu: Der Oberösterreicher hat bei seinen bisherigen Rallye-Auftritten schon hervorragende athletische Qualitäten bewiesen. Die waren bislang noch sehr rar, aber einmal hat er schon richtig zugeschlagen: Anläßlich der Mühlviertel-Rallye 2008, als er seinen Miet-Honda auf den neunten Platz in der Gesamtwertung geprügelt hatte. Eine mehr als imposante Leistung für das 2-Liter-Gruppe N-Auto, vor allem, wenn man die Anzahl und die Qualität der Gegner berücksichtigt.

Da sich zwar schon ein paar, aber eben leider noch nicht genügend Förderer gefunden haben, um die Rallye-Laufbahn von Mario Hinker zu pushen (verkanntes Genie, könnte man sagen), hat man leider seither nicht mehr viel von ihm gehört. Nur etwas gekracht hat es, als er – durchaus im Begriff, seinen Vorjahres-Erfolg zu wiederholen – bei der Mühlviertel-Rallye 2009 auf einen Erdhügel aufgelaufen ist, nach einem Verbremser auf nasser Strecke. Ein etwas größerer Auslauf hätte sicher den Kühlerschaden verhindert, der einige Kilometer später zur Aufgabe führte. Leider schon auf der ersten Prüfung…

Eine alltägliche Rallye-Niederlage, riesenschade zwar, aber umso größer ist der Wunsch, das Pech möglichst schnell mit einem guten Ergebnis vergessen zu machen. Am Besten noch in diesem Jahr, wobei die Herbst-Rallye aufgrund ihrer Qualitäten eine naheliegende Wahl ist. Auch hinsichtlich der geographischen Nähe spricht Einiges dafür. Ein sehr ehrgeiziges, persönlich wichtiges Vorhaben, gilt es doch, sich bei den Fans und in der Fachwelt wieder in Erinnerung zu rufen. Es mußte auch genauestens geplant werden, um überhaupt realisiert werden zu können.

Im Interesse der Finanzierbarkeit bleibt Mario Hinker in der Gruppe N, er wechselt auch das Fabrikat und den Team-Partner nicht, denn beide hatten sich in der Vergangenheit schon bewährt. Um die Erfolgsaussichten noch ein wenig zu erhöhen, wird diesmal aber bereits das neueste Civic-Modell eingesetzt, nicht mehr, so wie bisher, die Vorgänger-Version. Damit sind natürlich gute Chancen gegeben, daß die bisherigen Protagonisten der Gruppe N3, Harald Ruiner und Patrick Breiteneder, einen überaus mächtigen Gegner bekommen. Aber auch einigen stärkeren Zwei-Liter-Autos könnte durchaus ernstzunehmende Konkurrenz bevorstehen, wenn es Mario Hinker gelingt, trotz der etwas längeren Unterbrechung seinen Stil von der Mühlviertel-Rallye 2008 fortzusetzen.

Nach einem solchen Erfolg spielen durchaus auch Überlegungen hinsichtlich Gesamtwertung eine Rolle, und erfreulicherweise hat die Herbst-Rallye beherzten Fahrern, die gerne fehlende PS ausgleichen, schon oft geholfen. Besonders motivierend ist natürlich auch, daß der ARC-Saisonhöhepunkt in und um Leiben einen hohen Kultstatus unter Rallye-Kennern genießt, bis hinaus über die österreichische Grenze: Die Deutsche Rallye Serie, zu der die Herbst-Rallye ebenfalls zählt, unterstreicht dies besonders.

Auch wenn sich Mario Hinker mit der PS-Leistung eines Gruppe N-Saugers begnügen wird – er wird sich sicher bemühen, auch diese bestmöglich einzusetzen. Es zählen schließlich auch noch andere innere Werte, für die das in Deutschland beheimatete Unternehmen Schmack Motorsport steht: Die Qualität stimmt hundertprozentig. Zahlreiche Erfolge in verschiedenen Klassen mit Fahrzeugen der Marken Honda, Citroën und Suzuki legen ein eindrucksvolles Zeugnis davon ab. Und auch Mario Hinker selbst hat ja bereits eine sehr positive Erfahrung mit einem Auto von Schmack Motorsport gemacht – never change a winning team.

Seine Bewährungsprobe noch vor sich hat Dietmar Greul: Der Schwager von Mario Hinker möchte ebenfalls Rallyesport als Aktiver erleben und hat sich – zunächst einmal probeweise – als Copilot angeboten. Und für gewöhnlich nehmen auch interessierte Newcomer ihre Aufgabe sehr ernst. Keine Frage, das Ergebnis bei der Herbst-Rallye kann für die sportliche Zukunft von großer Bedeutung sein.

Daß der Einsatz zustande kommt, ist auch den Sponsoren Elektro Kern, SHT Bäderparadies, ACO Passavant Entwässerungstechnik GmbH, Kermi-THERM GmbH, Cafe-Bar Zeitlos und Stiegl Bier zu verdanken, auch in ihrem Interesse wird großes Augenmerk auf einen guten Gesamt-Auftritt gelegt. Das Motto lautet Sprinten, nicht Hinken – eine klare Botschaft…

Alle Nachrichten zur Herbstrallye Leiben

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang