FacebookShare on Google+

Werbung...

Rahel Frey auch 2015 mit AUDI im GT Masters

  • Zweite Saison für Rahel Frey im ADAC GT Masters bei YACO Racing
  • Schweizerin startet weiterhin gemeinsam mit Philip Geipel
  • Schnelles Mixed-Duo will von Erfahrung aus 2014 profitieren

GT Masters wertet Gentlemen-Klasse auf

  • Änderungen im Reglement machen Gentlemen-Klasse für Privatfahrer attraktiver
  • Gentlemen-Wertung weiterhin mit 75.000 Euro Preisgeld dotiert
  • Zusatztraining bleibt bestehen, neues Punktesystem hat sich bewährt

  • RWT Racing Team setzt auch in der Saison 2015 auf eine Corvette
  • Corvette-Team will an erfolgreiche Debütsaison anknüpfen
  • RWT Racing visiert Podiumsplätze im ADAC GT Masters 2015 an

  • Bentley Continental jüngster Neuzugang im ADAC GT Masters
  • Bentley Team HTP mit zwei 600 PS starken Continental am Start
  • Continental ist erster GT-Rennwagen in der Geschichte von Bentley

  • ADAC GT Masters mit hochklassigen Austragungsorten in der Saison 2015
  • "Liga der Supersportwagen" auf fünf aktuellen oder ehemaligen Formel-1-Strecken
  • Acht Rennwochenenden in Deutschland, Österreich, den Niederlanden und Belgien
  • Alle 16 Rennen live und in voller Länge beim neuen Live-Fernsehpartner SPORT1

  • Handlos entscheidet die Gentlemen-Wertung vorzeitig
  • Österreicher dominiert Gentlemen-Klasse mit neun Saisonsiegen

Herbert Handlos (37, Tragwein/A, TONINO Team Herberth) ist der Gentlemen-Champion des ADAC GT Masters 2014. Beim Finale in Hockenheim fuhr er im Porsche 911 mit einem zweiten Platz im vorletzten Saisonrennen vorzeitig den Titel ein. Der 31 Jahre alte Österreicher startete 2014 erstmals in der "Liga der Supersportwagen" und erlebte eine Traum-Saison.

  • Tabellenführer mit maximaler Ausbeute beim vorletzten Rennwochenende
  • Titelkontrahenten der Audi-Piloten am Sonntag ohne Glück
  • Handlos siegt weiter in der Gentlemen-Wertung

Kelvin van der Linde (18, ZA) und René Rast (27, Frankfurt / beide Prosperia C. Abt Racing) haben auf dem Sachsenring einen entschiedenen Schritt zum ADAC GT Masters-Titel gemacht. Bei schwierigen Bedingungen mit einsetzendem Regen machten die Tabellenführer in ihrem Audi R8 einen Doppelsieg auf dem Sachsenring perfekt.

Norbert Siedler und sein Teamkollege Robert Renauer (GER) vom TONINO Team Herberth holten mit Platz drei am Samstag die zweite Podiumsplatzierung der Saison. Pech im Reifenpoker verhinderte am Sonntag ein zweites mögliches Spitzenresultat.

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang