Facebook
Mit einer fast schon gewohnt souveränen Leistung beeindruckte Martin Ragginger beim Finale der ADAC GT Mastes am Hockenheimring: Bei den Saisonrennen 15 und 16 belegte das Fahrerduo Martin Ragginger/Robert Renauer auf Porsche 911 GT3 R die Ränge drei und vier – und holten damit das absolute Maximum gegen die enorm starke Konkurrenz von Corvette und Ford heraus. Mit gerade einmal fünf Punkten Rückstand im Vergleich zu den Gesamtsiegern Alessi/Keilwitz holte Robert Renauer den Vizemeistertitel für das Team Tonino powered by Herberth Motorsport. Mit zwei Rennen weniger belegt Martin Ragginger den starken vierten Meisterschaftsrang und zieht nach seiner bis dato erfolgreichsten Masters-Saison mit zahlreichen Highlights positive Bilanz.

  • Diego Alessi fährt mit Corvette zur zweiten Pole in Folge
  • Erste Pole Position für Dominik Schwager im ADAC GT Masters seit 2008
  • Gute Ausgangslage für Tabellenführer Baumann und Lokalmatadore Grasser Racing

Bevor die Supersportwagen des ADAC GT Masters von 9. bis 11. August beim letzten großen Motorsport-Highlight der Saison 2013 über den Red Bull Ring jagen, können Fans die Boliden bereits nächsten Mittwoch, 7. August, ab 15 Uhr hautnah erleben. Die Kraftprotze auf vier Rädern lassen im Vorfeld des Österreich-Auftrittes beim großen Showrun in der Arena Fohnsdorf ihre motorisierten Muskeln mit 500 PS spielen.

  • Startzeit, Tickets, Fahrer und Fahrzeuge: Was ist neu im ADAC GT Masters?
  • Was Fans wissen müssen: Die wichtigsten Änderungen auf einen Blick
Welche Änderungen gibt es in der Saison 2013 im ADAC GT Masters? Bevor die "Liga der Supersportwagen" vom 26. bis 28 April in der etropolis Motorsport Arena Oschersleben in die neue Saison startet, hier die wichtigsten Neuerungen der Saison 2013 auf einen Blick.

In Übersee und in Fernost war Martin Ragginger 2013 bis dato kaum zu schlagen, nun folgt die erste Bewährungsprobe in Europa: Am kommenden Wochenende beginnt mit den ersten beiden Rennen im Motorsportpark Oschersleben die Saison der ADAC GT Masters. In der „Liga der Supersportwagen“, in der „Raggi“ schon im Vorjahr für Furore gesorgt hatte, startet der 25-jährige Salzburger heuer für das „Team Tonino powered by Herberth Motorsport“. Das Cockpit des Porsche 911 GT3 R teilt er sich dabei mit dem Meisterschafts-Vierten des Vorjahres, Robert Renauer. Bei der Generalprobe im Rahmen des Porsche Alpenpokals vergangene Woche am Red Bull Ring sammelte sammelte Martin wertvolle Rennkilometer und technische Daten mit dem neuen Team.

  • Auftaktrennen in der etropolis Motorsport Arena Oschersleben
  • Starkes Feld mit Supersportwagen von acht Marken beim Saisonstart
  • Ex-DTM-Stars Rahel Frey/Markus Winkelhock starten im Audi

  • Mercedes-Duo Götz/Buhk mit Bestzeit in drei von vier Testsessions
  • Vorsaisontest verspricht spannende ADAC GT Masters-Saison 2013
  • Pressekonferenz von ADAC und etropolis Motorsport Arena zum Saisonstart

Der Start der neuen Saison steht kurz bevor, in wenigen Tagen startet die größte GT3 Rennserie wieder im bekannten italienischen Autodromo Nationale Monza. Mit einem vollen Starterfeld von 60 Fahrzeugen und 12 unterschiedlichen Herstellern stehen die Vorzeichen für eine spannende Saison 2013 sehr gut.

Copyright © 1998 - 2020 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang