• Nach dem Sieg im Waldviertel dürfen sich Michael Böhm und Katrin Becker neuerlich Rallye-Champions nennen

Normalerweise beginnt eine gute Geschichte mit einem guten Titel. Im Fall der Rallye-Story des Jahres 2014 über das Suzuki-Duo Michael Böhm und Katrin Becker ist es umgekehrt. Denn hier folgt der Titel erst zum Schluss. Erst nach der dieswöchigen finalen Waldviertel-Rallye steht nämlich auch die erfolgreiche Verteidigung des rotweißroten Championats in der Division II fest.

In der diesjährigen österreichischen Rallyemeisterschaft kam Kris Rosenberger der Titel der Historischen abhanden. Durch ein temporäres technisches Missgeschick (Gasgestänge) in der vorletzten Sonderprüfung konnte Rosenberger seinen Boliden nicht mehr auf der Straße halten und rutschte seitlich ab, wobei er sich die Vorderachse beschädigte.

  • BRR Team innerhalb weniger Minuten von ganz oben nach ganz unten

Was am ersten Tag für das BRR Team so verheißungsvoll begonnen hatte en-dete am zweiten Tag der Rallye Waldviertel innerhalb weniger Minuten abrupt. Henk Lategan, der nach 11 Sonderprüfungen mit einem Vorsprung von fast vier Minuten in Führung lag, rutschte auf der vorletzten Sonderprüfung mit seinem BRR Skoda Fabia S2000 in einen Graben und riss sich dabei den vor-deren rechten Querlenker ab.

  • Absage der Budapest-Rallye führt zu toller Aufwertung für den heimischen Klassiker
  • Damit kommt es auch zum Österreicher-Duell Baumschlager gegen Harrach

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang