Facebook

IMG 2470 copyIn einer Stunde starten Johannes Keferböck und Ilka Minor mit Startnummer 36 in die Rallye Monte Carlo 2021 - Eindrücke ihrer letzten Stunden der Vorbereitung

„Recce“ oder auf deutsch „Besichtigung“ - Mittwoch war der letzte Besichtigungstag im Vorfeld der Rallye Monte Carlo 2021, für Johannes Keferböck und Ilka Minor war um 5.15 Uhr Tagwache, Abreise vom Hotel 6.15 Uhr, die erste von vier heute besichtigten Sonderprüfungen (SP) stand um 7.30 Uhr auf dem Programm. Die Teams befahren diese noch nicht abgesperrten Prüfungen in einem PKW nach Straßenverkehrsordnung und haben dafür ein bestimmtes Zeitfenster zur Verfügung. Jede SP darf zweimal befahren werden: Einmal um den Aufschrieb anzufertigen, der dem Copiloten vom Fahrer diktiert wird - außer wenn es Unklarheiten gibt, dann bespricht man was einzutragen ist - und ein zweites Mal zum Kontrollieren des „Schriebs“.

Die große Besonderheit bei der aktuellen Rallye Monte Carlo bringt Johannes Keferböck auf den Punkt: „Die Prüfungen sind sehr herausfordernd, denn du hast de facto sämtliche möglichen Streckenbeschaffenheiten - von trocken bis vereist.“  Die Challenge besteht darin, an den Wettbewerbstagen stets die richtige Reifenwahl zu treffen, zur Verfügung stehen normale Reifen für Trockenheit, Schneereifen und bespikte Schneereifen, diese können auch gemischt werden. Die beiden prominenten „Eisspione“ Franz Wittmann junior und Christina Ettel sind die Prüfungen ebenfalls am heutigen Tage abgefahren, an den beiden Tagen zuvor hat Christina Ettel die Prüfungen mit Johannes Keferböck besichtigt. IMG 2465 copyKeferböck / Minor: Die lezten Stunden vor dem Start der Rallye Monte Carlo 2021

Nach der Besichtigung war noch lange nicht Schluss. Ilka Minor, Christina Ettel und Franz Wittmann junior haben im Hotel noch einmal die Videoaufnahmen von den Prüfungen studiert - denn ab morgen Donnerstag sind die beiden Duos unabhängig voneinander im Einsatz, treffen kurz vor dem Start aufeinander und müssen dann recht flott eine Entscheidung zur Reifenwahl treffen - morgen dürfen die Eisspione rund zwei Stunden vor dem Start der SP auf die Strecken fahren, an den restlichen Tagen wird die Zeitspanne zwischen Eisspionfahrt und SP-Start größer sein.

Während Minor, Ettel und Wittmann mit „rauchenden Köpfen“ vor dem Monitor saßen, ließ Johannes Keferböck den Mittwoch für dieses Tagebuch Revue passieren - ein Fragezeichen ist das Wettter für den Donnerstag: „Es soll Niederschlag geben, aber wir wissen natürlich nicht, ob Regen oder Schnee kommen wird. Mir wäre richtiger Schnee lieber, da du mit Regen wieder Aquaplaning dazu bekommst.“ Doch Johannes weiß als Freistädter längst: „ Das Wetter ist kein Wunschkonzert.“

Gab es Kontakt mit dem zweiten österreichischen Team rund um Hermann Neubauer? Johannes: „Ja, Hermann hat uns gestern besucht - doch so richtig zum längeren Plaudern kommst du hier nicht, weil der Zeitplan dicht gedrängt ist.“ Am Mittwoch war noch „normale Zimmerruhe“, ab Donnerstag heißt es dann wie einst bei den „Waltons“ um 21 Uhr „Bettruhe“, da ab Freitag bereits zeitig am Morgen gefahren wird...

Die Rallye Monte Carlo startet am Donnnerstag um 13.10 Uhr in Gap. Um 14.08 Uhr wird die 20,58 km lange SP 1 Saint-Disdier/Corps in Angriff genommen (Keferböck/Minor zünden den ŠKODA FABIA Rally2 evo mit Startnummer 36 als 24. Fahrzeug, abhängig vom Startintervall beginnt dann für das Gawooni Racing Team die SP, bei einer Minute Intervall wäre das also die Startzeit 14.32 Uhr). Direkt im Anschluss, nach einer kurzen Verbindungsetappe im öffentlichen Straßenverkehr, wird die nächste freilich ebenso gesperrte SP absolviert, die 20,78 km lange SP2 Saint-Maurice/Saint-Bonnet.

Ein Live Timing gibt es hier:
https://rally-base.com/2021/rallye-monte-carlo-2021/

Keferböck/Minor starten in der WRC3, die man gesondert herausfiltern kann. Möchte man auch die Werks-Rally2-Autos (WRC2) und die privaten Rally2-Autos aufgelistet bekommen, lässt man die Klasse RC2 auflisten. Via „Absolut“ werden sämtliche Teams inklusive der World Rallye Cars aufgelistet.

Die Rallye Monte Carlo 2021 in der Übersicht:
PARCOURS 2021 WRC v110121 copyStartzeiten Rallye Monte Carlo 2021

Copyright © 1998 - 2021 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang