Facebook

lewis 4341616 1280
Die physischen und mentalen Anforderungen sind in der Formel 1 extrem hoch, deswegen nennt man sie ja auch die Königsklasse - und Lewis Hamilton dominiert diese.

Röhrende Motoren, Spitzengeschwindigkeiten, Nervenkitzel und Spannung. Keine andere Rennserie erfüllt diese Kriterien so gut wie die Formel 1. Dort finden sich neben den PS-starken Boliden die besten Elitefahrer des Motorsports wieder. Diese haben den Ruf der Formel 1 als prestigereiche Rennserie maßgeblich geprägt. Die physischen und mentalen Anforderungen sind dabei extrem hoch, weshalb es nicht verwunderlich ist, warum man von der Königsklasse des Autosports spricht. Doch es ist insbesondere ein Fahrer, der alles dominiert. Für Fans sollte es keine Überraschung sein, dass die Rede vom Briten Lewis Hamilton ist.
 
Lewis Hamilton dominiert die aktuelle Saison eindeutig. Mit bislang 12 absolvierten Rennen wurde schon knapp mehr als die Hälfte der Saison bestritten. Acht dieser Rennen konnte Hamilton dabei als Sieger für sich entscheiden. Zwei Siege gingen an den Finnen Valtteri Bottas und zwei weitere an den Niederländer Max Verstappen. Verstappen konnte in letzter Zeit als wichtigster Konkurrent von Hamilton betrachtet werden. So wurde der letzte Grand Prix in Ungarn laut Kurier in einen Krimi verwandelt, da Verstappen es fast schaffte, den Grand-Prix-Titel an sich zu reißen. Im Schlussspurt konnte Hamilton dann das Duell allerdings doch noch gewinnen und wieder als erster über die Zielgerade fahren. Insgesamt liegt er nun bei 250 Punkten mit einem bequemen Abstand gegenüber Bottas (188) und Verstappen (181). sebastian vettel 4341612 1280Sebastian Vettel - hat er noch Chancen auf seinen nächsten Formel 1 Titel ?
Foto: randomwinner/Pixabay
Doch noch ist die Saison lange nicht vorbei und vieles könnte sich rein theoretisch ändern. Die Betonung liegt auf rein theoretisch. Hamiltons Fahrerleistung ist so dominant, dass nur wenige daran glauben, dass Hamilton noch abgelöst werden kann. Wirft man einen Blick auf die Buchmacher, sieht man dies ebenfalls widergespiegelt. Bei Online Sportwetten mit Betfair liegen Hamiltons Siegeschancen bei einer Quote von 2,50 (26.08.). Vettel folgt weit dahinter mit 3,50 und Leclerc kommt auf 3,75. Es folgt ein noch größerer Sprung zu Bottas und Verstappen, die beide eine Quote von 8,00 und  9,00 angerechnet bekommen haben. Ein Sieg des Briten scheint daher gewiss, wenn nicht noch nicht einkalkulierbare Überraschungen auftreten sollten.
 
Allerdings ist es nicht wirklich verwunderlich, dass Hamilton jetzt schon der Sieg praktisch zugerechnet wird. Hierfür sollte man sich einfach nur die Statistiken der letzten Jahre anschauen. 2018 gewann er mit 408 Punkten vor seinem einstigen größten Konkurrenten Sebastian Vettel mit 320 Punkten. 2017 waren es 363 Punkte, gefolgt von 317 von Vettel. Die letzten zwei Jahre waren für den deutschen Rennfahrer sicherlich sehr frustrierend gewesen. So erklärte GMX die verspielte WM-Chance in der Saison 2018, bei welcher eine Mischung aus falscher Strategie, aber auch Fahrerfehlern und schwachen Nerven ihm die Chance auf den Titel kostete. Dies spielte Hamilton natürlich in die Hände, der seine Erfolge zementiert und den Ruf des Unbesiegbaren aufbaute. Schließlich gewann er seit 2014 jeden Weltmeistertitel mit Ausnahme der Saison 2016, wo der wie Vettel ebenfalls aus Deutschland stammende Nico Rosberg mit nur fünf Punkten Abstand vor Hamilton, den Titel an sich reißen konnte. Die Saison konnte sicherlich so gut wie keine andere beweisen, dass Überraschungen möglich sind. Bleibt man aber realistisch, scheint dies nicht für die Saison 2019 zu gelten. Dafür liebt Lewis Hamilton seinen Thron als Weltmeister der Formel 1 zu sehr.

Copyright © 1998 - 2020 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang