Für Aufsehen sorgten die Birmingham Brummies, als sie vom Lokalrivalen Coventry die Nummer 1 Chris Harris verpflichteten. Das restliche Team der Brummies bleibt abgesehen von der Verpflichtung des Australiers Jason Doyle weitestgehend gleich, nachdem nun auch Martin Smolinski seine Zusage für die Saison 2013 gegeben hat.

„Die britische Liga ist im vergangenen Jahr, abgesehen von den zahlreichen witterungsbedingten Absagen vom organisatorischen her recht gut gelaufen, sodass wir uns dazu entschieden haben den Vertrag mit den Brummies um eine weitere Saison zu verlängern“, erklärt Martin Smolinski.

Martin Smolinski - Saison 2013Sportlich will sich Martin Smolinski in seinem zweiten Jahr mit den Brummies weiter steigern: „Ich kenne inzwischen wieder alle Bahnen und die Bikes für UK sind bereits heute rennfertig vorbereitet. Ich will mich in diesem Jahr wieder deutlich steigern und meine Punkteausbeute weiter erhöhen.

Sekundäres Ziel ist es von der taktischen Reserveposition in meinem Team wieder in den Mainbody aufzusteigen und so wieder verstärkt gegen die Top-Fahrer der gegnerischen Teams ans Band zu rollen.“

Auch Martins Manager Helmut Grüner erwartet in der neuen Saison eine Leistungssteigerung seines Schützlings: „Die abgelaufene Saison in UK hat uns aus sportlicher Sicht nicht gerade zu Jubelsprüngen gebracht. Es waren zum Teils starke Leistungen, jedoch auch zum Teil eher mäßige Leistungen dabei, die vereinzelt auch mit Pech verbunden waren, jedoch muss es unser Ziel sein hier mehr Konstanz in die Leistungen zu bringen und wie Martin es bereits sagte, auch in der Rangliste des Teams weiter aufzusteigen.“

Froh zeigt man sich im Team der SR Speed Performance, dass der Terminkalender der Elite League über den Winter etwas ausgedünnt wurde und somit die Rennen in Großbritannien logistisch deutlich leichter zu managen ind. „Es werden etwa zehn Rennen wenger als im Vorjahr sein, was die Planung deutlich erleichtert“, so Smolinski.

Martin Smolinski unterschreibt wieder in Polen!
Zum Vertrag in der britischen Liga hat Martin Smolinski zudem auch wieder einen Vertrag in der polnischen Liga unterschrieben: Seit dem missglückten Gastspiel bei Start Gniezno 2011 war Martin Smolinski nicht mehr in den polnischen Ligen am Start. Mit dem Wechsel zu KSM Krosno will der Olchinger in Polen wieder Fuß fassen!

„Wir haben uns über den Winter lange und ausführlich Gedanken über eine Rückkehr in die polnische Liga gemacht, blickt Smolinski auf die Tage der Entscheidungsfindung zurück, Krosno hat mir im Winter einen guten Vertrag für die Saison 2013 angeboten und war sich auch bewusst über die bestehenden Terminüberschneidungen, die beispielsweise mit den Prädikatsrennen auf der Langbahn bestehen.“

Teamintern wurde die Entscheidung gefällt das Angebot von KSM Krosno anzunehmen und in die polnische Liga zurückzukehren. „Polen ist im Speedwaysport bekanntlich der größte Markt und die polnische Liga sowie deren Clubs sind sehr professionell organisiert. Der Ablauf der Rennveranstaltungen ist in der Regel auf einem hohen Niveau und das öffentliche Interesse ist immens. Wir möchten einfach wieder Fuß in Polen fassen und uns dort nach einer längeren Abstinenz wieder einen Namen machen. Krosno hat sich in allen Verhandlungspunkten sehr engagiert gezeigt, uns zum Beispiel auch bei der Suche nach einem Mechaniker unterstützt und des Clubs ein hohes Ansehen genießt" so Manager Helmut Grüner.

Auch Martin Smolinski selbst ist sich seiner mäßigen Gastspiele in den vergangenen Jahren in Polen bewusst: „Ich will in Polen Fuß fassen und mit guten Leistungen zeigen, dass ich auch in der polnischen Liga ordentlich Punkte einfahren kann.“

In Krosno wird Martin Smolinski somit neuer Teamkollege seiner Landsleute Tobias Busch und Max Dilger, die ebenfalls in Krosno für die Saison 2013 unterschrieben haben.

Texte Manuel Wüst / Bild: Daniel Sievers

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang