Facebook
  • Null-Nummer für Andreas Waldherr
  • Überlegene Doppelführung für VW in der Dieselwertung

16 Sonderprüfungen waren Andreas Waldherr und Richard Jeitler das Team der Jänner-Rallye 2009. Bei schwierigsten Strassenbedingungen fuhren sie mit ihrem VW Polo S2000 eine Sonderprüfungsbestzeit nach der anderen.

Doch in der vorletzten Prüfung (SP-17) kam das Aus. Eine Felge schlug auf einen gewachsenen Stein, brach und beleidigte einen Aufhängungsteil der Vorderachse. Andreas Waldherr: „An ein Weiterfahren war nicht zu denken. Es schmerzt, wenn man so knapp vor dem Ziel ausfällt. Keine 40 SP-Kilometer waren noch zu fahren. Den Sieg vor Augen. Wir wissen, dass wir mit dem VW Polo S2000 einen idealen Rallyewagen im Stall haben, mit dem wir in dieser Saison noch viel Freude haben werden.“

Die Dieselwertung der Jänner-Rallye war immer fest in VW’s TDI-Hand. Vor allem Michael Kogler fühlte sich in seinem Golf äußerst wohl. Aber auch Bernhard Spielbichler zeigte konstante SP-Zeiten. Schon beim nächsten Meisterschaftslauf (Lavanttal Rallye, 27.-28. März) könnte seitens VW in der Dieselklasse stark aufgerüstet werden.

Der Sieg der Jänner-Rallye 2009 ging an Raimund Baumschlager. Er zeigte seine gewohnt starke Leistung.

Weitere Fotos dieser Veranstaltung:

Copyright © 1998 - 2020 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang