• Trotz widriger Wetterverhältnisse liefern sich die Teilnehmer an der Internationalen Jännerrallye in Freistadt am ersten Tag tolle Duelle
  • Vorjahrssieger Jan Kopecky ist Halbzeitführender

  • Ein Abschied ohne Vorwarnung
  • Bitter enttäuscht war Michael Böhm nach seinem frühen Out bei der Jännerrallye in Freistadt - Neue Chance im Rebenland

  • Die ersten Drei der Jännerrallye 2013 liegen nur hauchdünn voneinander getrennt
  • Baumschlager und Kopecky liefern sich erbitterte Zweikämpfe um die Führung
  • Bryan Bouffier kommt immer besser in Fahrt

  • Die Jännerrallye 2013 fordert den Piloten alles ab
  • Zu Eis und Schnee gesellt sich starker Wind
  • Die Stars sind ratlos, die Fans stürmen die Zuschauerzonen
  • Vorjahrssieger Jan Kopecky führt zwischenzeitlich vor Österreichs Meister Raimund Baumschlager
  • Aus für Kris Rosenberger - Aus für Walter Mayer

„Es wird hier unheimlich schwierig“ - Im Rahmen einer Internationalen Pressekonferenz waren vier Topstars der heute beginnenden Jännerrallye einer Meinung - Der einsetzende Eisregen macht den EM-Auftakt im Mühlviertel zu einem wahren Abenteuer

Das kommende österreichische Motorsportjahr beginnt wieder fulminant . Vom 3. bis 5. 1.  steht DER Rallye-Höhepunkt schlechthin auf dem Programm – die Jännerrallye 2013 in Freistadt. Nicht nur dass der Lauf zur österreichischen und zur tschechischen Meisterschaft zählt, so ist er auch der Auftakt zur ERC, der European Rally Championship. Diese erfährt eine enorme Aufwertung. Erstens, weil die IRC (Intercontinental Rallye Challenge)  von Weltmotorsportverband FIA aus dem Kalender genommenen wurde und damit noch mehr hochwertige Teams in die ERC wechseln. Und zweitens, weil insbesondere mit Eurosport ein prominentes und gewichtiges Medium als Promotor fungiert. Damit ist garantiert, dass die Rallye-Europameisterschaft und natürlich auch die Jännerrallye in umfangreichem Ausmaß und professionellster Qualität über die TV-Geräte flimmert. Der Werbewert erreicht dadurch sowohl im sportlichen als auch im für die Region im touristischen Sinn eine völlig neue Dimension.

  • Runder Tisch mit Politikern und Experten des Landes führt zum Durchbruch
  • Nähere Infos erst Ende August

  • Erste Kontaktgespräche haben alle Beteiligten an einen runden Tisch gebracht
  • Entscheidung über Fortführung des Klassikers soll heuer bis Ende Juni fallen

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang